navigation

Bioabfuhr

Organische Küchenabfälle und Gartenabraum können separat gesammelt und der Bioabfuhr mitgegeben werden. Das Material wird in einer Vergärungsanlage zu Komposterde und Biogas verwertet.

Entsorgt werden können Speise- und Rüstabfälle, verdorbene, nicht mehr geniessbare Lebensmittel (z.B. faules Obst und Gemüse, Teigwaren, Süssspeisen, Fleischreste) sowie Gartenabraum wie Rasen-, Strauch- und Baumschnitt, Laub und Blumenerde.

Die Bereitstellung erfolgt in Biocontainern (Normgrössen 140 und 240 Liter). Die Gebühr wird durch eine Jahresvignette bezahlt, welche auf den Container aufgeklebt wird. Die Abfuhr erfolgt im Sommer wöchentlich, im Winter jede zweite Woche (Daten siehe «Jahresübersicht Separatsammlungen»).

Zur sporadischen Entsorgung von Gartenabfällen wie Astmaterial, Rasenschnitt und Laub (keine Küchenabfälle) können Grüngutvignetten verwendet werden (Vignetten für 60 Liter (Bündel, Grünsack, Korb) resp. für 800 Liter- Container).

Die Container resp. das Grünmaterial sind bis spätestens 07.00 Uhr des Abfuhrtags zum Abholen bereitzustellen.

Die Jahresvignetten können bei den Einwohnerdiensten im Gemeindezentrum bezogen werden. Zum Sammeln der Küchenabfälle wird empfohlen, belüftete Biokübeli und kompostierbare Säcke zu verwenden, um lästige Gerüche zu vermeiden. Die kompostierbaren Säcke (Rollen à 50 Stück) können bei den Einwohnerdiensten im Gemeindezentrum günstig gekauft werden.

Die Grünvignetten sind bei den Einwohnerdiensten im Gemeindezentrum, in der Papeterie Peyer, Nachfolger Rickli & Co, Baslerstrasse 310, und in der Apotheke Amavita, Migros Paradies, zu beziehen.
powered by anthrazit