navigation
26. Jun. 2020, 08:47 Uhr

In den Sommerferien den neuen Wegmattenpark besuchen

In den Sommerferien den neuen Wegmattenpark besuchen

Nach einem Jahr der Umbauten wartet der vordere Teil des Wegmattenparks im Herzen von Allschwil rechtzeitig vor Beginn der Ferienzeit mit vielen attraktiven Neuheiten auf. Beim Rundgang und im Gespräch mit Projektleiter Jan Bachofer wird rasch klar, warum sich ein Besuch für Jung und Alt unbedingt lohnt.

Jan Bachofer, Wegmattenpark anstatt Badeferien in Spanien oder Italien: Eine Alternative für die Allschwiler Bevölkerung in der Nachcoronazeit?

Jan Bachofer: Auf jeden Fall. Ich bin sehr froh, dass wir mit den Bauarbeiten im vorderen Teil des Wegmattenparks rechtzeitig vor den Sommerferien termingerecht fertig geworden sind. Die Bauarbeiten sind sogar weiter fortgeschritten als erwartet und wir können einen grösseren Teil des Parks bereits für die Öffentlichkeit freigeben als ursprünglich geplant. So kann ein Besuch des neuen Wegmattenparks vor allem auch für Familien mit kleinen Kindern während der Sommerferien durchaus als willkommene Abwechslung in Betracht gezogen werden.

Warum ist aus Ihrer Sicht ein Besuch des umgestalteten Wegmattenparks unbedingt empfehlenswert?
Dafür gibt es viele Gründe: Im vorderen Teil warten eine neue Spielwiese, ein Pavillon, ein Grillplatz, Spielgeräte und der aufgewertete Badebrunnen auf die Besucher. Im Verlauf des Sommers wird zusätzlich noch die Wasserspiellandschaft mit dem Sand-Wasser-Matsch-Bereich geöffnet. Noch zu erwähnen ist auch die neu erstellte WC-Anlage, welche ebenfalls bereits in Betrieb ist.
Dabei möchte ich betonen, dass der Wegmattenpark nicht nur für Familien mit Kindern neugestaltet worden ist. Er soll ein Ort für Jung und Alt sein, der zur Begegnung und Erholung richtiggehend einlädt.

Welches sind denn Ihre Favoriten?
Das Angebot im Park ist sehr vielfältig. Das Planschen und Baden im aufgewerteten Badebrunnen mit seinen neuen Spritzdüsen wird neben dem Wahrzeichen des Parks – das grosse grüne Klettergerüst – sicher ein Anziehungspunkt. Jedoch gefällt mir die vielfältige Wasserspiellandschaft mit ihrem Sand-Wasser-Matsch-Bereich am besten.

Ist im Wegmattenpark auch für das leibliche Wohl gesorgt?
Ja, und darüber bin ich sehr froh. Um den Park noch attraktiver für die Öffentlichkeit zu machen, finde ich ein Angebot von Getränken und einem kleinen Imbiss enorm wichtig. So haben wir glücklicherweise einen Partner gefunden, der den Besuchern dies anbieten kann. Noch in diesem Juli wird ein Imbiss-Stand aufgestellt, welcher Getränke, kleine Snacks und Glace anbieten wird. Ausserdem ist auch für Selbstversorger gesorgt, können sich diese an der Grillstelle (Holz wird zur Verfügung gestellt) doch ihr eigenes Essen zubereiten.

Mit welchen Überraschungen kann die Gemeinde weiter aufwarten?
Wie bereits erwähnt, dürfen sich die Besucher im Sommer noch auf die zusätzliche Öffnung der Wasserspiellandschaft mit ihrem Sand-Matsch-Bereich, zwei Baggern und einer Wasserspielpumpe freuen. Es ist eine vielfältige Anlage und auch die einzige dieser Art in Allschwil.

Auf was gilt es beim Besuch des neuen Wegmattenparks speziell zu achten?
Der Park ist unter Einhaltung der Nachtruhe für die Öffentlichkeit jederzeit zugänglich; bis auf Weiteres gelten auch im Wegmattenpark jedoch die aktuellen Coronaregeln.

Noch ein Blick in die nähere Zukunft: Wie sieht der Baufahrplan für den hinteren Teil des Parks aus?
In den nächsten Wochen und Monaten werden im hinteren Teil des Parks der Fuss- und Radweg Wegmatten erstellt und eine Blumenwiese angelegt. Ende 2020 werden die Bauarbeiten im ganzen Park abgeschlossen sein, so dass nach der Ansaat aller Grünflächen im Frühjahr 2021 einer offiziellen Eröffnung des Parks im Sommer 2021 nichts entgegenstehen sollte.                                                                                                                                             Adrian Jeker

powered by anthrazit