navigation
28. Sep. 2014, 15:36 Uhr

Klares Allschwiler Nein zur Fusion

Wie im Kanton Basel-Landschaft ist auch in Allschwil das Nein zur Fusion mit dem Stadtkanton deutlich ausgefallen. 62,3% der Allschwiler Stimmbürgerinnen und -bürger, welche sich an der Abstimmung beteiligten, legten ein Nein in die Urne. Im gesamten Kanton war der Anteil an Nein-Stimmen sogar 68,33%.

Unbestritten waren auch die Vorlagen "Konstituierung des Landratspräsidiums" sowie die "Teilrevision des Landratsgesetzes". Im Gegensatz zum Kanton hiessen dagegen die Allschwiler die "Anpassung Ergänzungsleistungen zur AHV und IV (Vermögensverzehr)" knapp gut. Die Vorlage wurde auf Kantonsebene mit 48.16% zu 51.84% abgelehnt.

Auch bei den beiden eidgenössischen Vorlagen "Für eine öffentliche Krankenkasse" und "Schluss mit der MwSt-Diskriminierung des Gastgewerbes" überwog in Allschwil der Nein-Anteil.

Die Stimmbeteiligung in Allschwil betrug 49,4%.


 Allschwiler Abstimmungsergebnisse vom 28.9.2014  
  Ja-Stimmen Nein-Stimmen
 Eidgenössisch  
 Für eine öffentliche Krankenkasse 1'610 4'588
 Schluss mit der MwSt-Diskriminierung des Gastgewerbes 2'265 4'160
   
 Kantonal  
 Anpassung Ergänzungsleistungen zur AHV und IV 2971 2820
 Konstituierung des Landratspräsidiums 3435 1659
 Teilrevision des Landratsgesetzes 3519 1521
 Verfassungsrat für die Ausarbeitung der Verfassung des Kantons Basel 2317 3824
powered by anthrazit